Antihelden – Kampf der Veteranen

Verfasst von Lance1 am Sonntag, 9. Mai 2010 um 14:36

Releasedate: 26.03.2010, Flavamatic

Der Ostberliner Q (ehemals Dra-Q) und das Plattenbau Ost-Member Abroo sind tatsächlich schon Veteranen. Q trug als junger Schnösel in den 80er in der DDR dazu bei, Breakdance und Hiphop allgemein auf die Karte zu bringen. Abroo droppte 1992 sein erstes Werk auf Englisch, war zwischendurch bei Seperate’s Buckwheats gesignt und kann auf eine lange Karriere zurückblicken. Als Antihelden, haben sie sich jetzt zusammengetan, um weiterhin die Boombap- und die Alkfahne hochzuhalten. Die Diskussion um Boombap ist dabei so ausgelutscht wie hängengeblieben. „Das Rad dreht sich doch, weshalb also neu erfinden?“, rappt Q auf einem Track. Und damit hat er verdammt recht. Die dicken Rapbeats bangen, die Loops greifen und die aggressiv gerappten Texte über Suff, Brokesein und Battle ziehen einfach. Egal ob wir jetzt 1996 unter der Queensbridge oder 2010 vor dem Aldi chillen. Im Bier hats schliesslich auch seit eh und je dieselben Zutaten, gesoffen wird’s sowieso, weshalb also was ändern? Klar darf bei einer Kunstform die Innovation nicht verloren gehen, aber Q und vor allem Abroo können ein beachtliches Niveau an Reimen, Punchlines und Flows über die gesamte Spielzeit durchziehen. Die versoffene Fick-auf-alles-Attitude mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, funktioniert aber erstaunlich gut, ohne gross ghettoromantisch oder peinlich zu werden. Die Features von u.a. Outerspace, Termanology und Reef The Lost Cauze und die Beats von u.a. Shuko und den Snowgoons sind da genau am richtigen Platz plus der Mix von DJ Illegal (Snowgoons) und DJ Access besorgt den Rest. Fünf von sechs Bierdosen.

Tracklist:
01.. Antihelden – Intro (prod by Acoustic View)
02. Q feat Boom Bap Project – True School (prod by DJ Knick Neck)
03. Antihelden feat Da Flexiblez – Arrogunz (prod by MecsTreem)
04. Abroo feat Outerspace – Lost Battles (prod by Clockwork)
05. Antihelden feat Conny Walker – Geh **** Dich Exklusiv RMX (prod by Mortis One)
06. Q feat Damion Davis – Rewind That Shit (prod by Snowgoons)
07. Abroo РHimmel & H̦lle (prod by Shuko)
08. Q – Im Namen Gottes (prod by DJ Knick Neck)
09. Abroo feat Reef The Lost Cauze – Hier hört der Spaß auf (prod by Snowgoons)
10. Q – 16 Zeilen unreleased 1999 (prod by Daniel Santiago aka Schattenmann)
11. Abroo feat Morlockk Dilemma & Damion Davis – Es reicht (Juice Exclusive) (prod by Pitlab)
12. Krisenstab feat Cecile (Mellowbag) – Tote Sonnen (prod by Daniel Santiago aka Schattenmann)
13. Abroo feat Mortis One & Termanology – Volume up (Juice Exclusive) (prod by Spek Beatz & Mortis One)
14. Antihelden feat Mortis One – Kräuterslang Exklusiv RMX (prod by Mortis One)
15. Abroo – Kein Mitleid (prod by 12bit Phil)
16. Q feat Taleb & Pal One – Hoffnung (prod by Joe Rilla)
17. Q feat Taleb & O-Six – Leg Dein Mic weg (prod by DJ Knick Neck)

www.antihelden2010.de

Kommentare (3)

Kategorie: Reviews

  • © by www.rapblog.ch

3 Comments

Pingback by RapBlog.ch – Your Rap Music Webzine » Mortis One – …weil ich’s kann!

Made Montag, 10 of Mai , 2010 at 17:02

[…] Mortis’ Debüt-Mixtape bin ich während des Antihelden-Reviews gestolpert. Zum Glück. Ist dope. Das Freestyle-Talent hat dafür ein dickes Line-Up […]

[…] “Kein Happy End” erscheint am 25. Juni, zum Review ihres letzten Mixtapes geht’s hier lang. Kommentar schreibenKategorie: Downloads© by http://www.rapblog.ch Keine […]

Comment by Ulli

Made Montag, 10 of Dezember , 2012 at 10:37

Hey, danke für den Posts der geschichtlichen Entwicklung und viele Grüße….

Schreib einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kontakt: info (at) rapblog (punkt) ch

info (at) rapblog (punkt) ch